Projekt zeitgenössische Kunstszene

Das Projekt „Zeitgenössiche Kunstszene“ dokumentiert die junge Kunst der Gegenwart. Im Fokus steht dabei der Künstler selbst mit seinem sozialen Hintergrund und seiner eigenen individuellen Biographie. Denn Kunst entsteht nicht aus sich selbst heraus oder im luftleeren Raum. Kunst wird von Persönlichkeiten erschaffen, die jeweils aus ihrem eigenen Antrieb heraus handeln.

Kunst ist ein soziales Phänomen. Künstler stehen im ständigen Austausch untereinander und zu Rezipienten, Förderern und so weiter. Vasari_2100 sieht Kunst vor allem als das Produkt des sozialen Gefüges.

Als selbst schaffender Künstler ist Vasari_2100 in der Lage, einen Einblick in die Kunstszene zu geben. Vasari_2100 schafft Verständnis für zeitgenössische Kunst und baut Vorbehalte gegen diese ab. Gleichzeitig ist er mit geschultem Auge immer auf der Suche nach jungen aufstrebenden Künstlern. Stets am Puls der Zeit spürt er neue Strömungen, Gruppierungen und Entwicklungen auf. Zur Vermittlung nutzt er zeitgemäße Kanäle um ein möglichst vielfältiges Publikum zu erreichen. Derzeit konzentriert sich das Projekt vor allem auf den Großeraum Nürnberg.

 

Advertisements